Liebesromane

Rezension #84 Irgendwas mit Liebe

Irgendwas mit Liebe
Jana Herbst
Lieberoman
Feelings
Werbung
als EBook
Feelings
Feelings

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Feelings Verlag bedanken, die mir netterweise ein EBook als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Das Cover und der Klappentext haben mich angesprochen, denn ich mag Liebesgeschichten, die mehr sind als Mann trifft Frau und sie verlieben sich. Aber wer meinen Blog verfolgt, der weiß das ja schon.

Der Schreibstil der Autorin hat mich wirklich sofort gepackt und ich war sofort in der Geschichte. Ich mochte es gerne lesen, denn nicht nur die Details waren liebevoll ausgearbeitet, sondern auch die Charaktere. Die Protagonisten haben ihre Ecken und Kanten und auch eine Vergangenheit, die hier aber doch ein wenig anders gelagert ist, wie in den meisten Büchern.  Die beiden Protagonisten müssen lernen, dass ihr Leben doch recht vielseitig sein kann, wenn man es nur zulässt und die Protagonistin musste dies auf sehr drastische Weise erfahren.

Unterstützung herhält die Protagonistin von Freunden und Feinden, die ihr Leben vollends durcheinanderwürfeln.

Das Ende hat mich dann doch sehr überrascht, denn es gab der Geschichte noch eine kurze dramatische Wendung. Happy End? Na das müsst ihr selbst herausfinden und ich kann euch nur ans Herz legen – macht es .

Das Buch ist es wirklich wert zu lesen. Die Spannung war immer präsent auch wenn die Grundidee doch schon dagewesen ist, daher auch der Punktabzug. Bei der Recherche ist es zwar so, dass schon recht viel Recherchiert wurde – wie ich finde sogar mehr als in anderen Liebesromanen – aber auch hier gibt es ein paar Punkte weniger, da sie eben doch nicht so umfangreich ist, wie in der Highfantasy.

Nichts desto trotz ist es ein überaus empfehlenswertes Buch und eine schöne Liebesgeschichte.

 

Hier könnt ihr euch die Rezi noch einmal anhören, wenn ihr mögt.

♥Worum geht es im Buch?

Strafverteidigerin trifft auf Ex-Cop – und aus beruflicher Abneigung wird gefühlsmäßiges Chaos. Ein unterhaltsamer romantischer Roman von Jana Herbst. Sie weiß, was sie will… Vor Gericht fühlt sich die taffe Strafverteidigerin Luisa Elmas so richtig wohl. Souverän und unnahbar gewinnt sie ihre Fälle. Ihre Welt gerät jedoch ins Wanken, als sie vor der Kanzlei überfallen wird. Erschüttert stellt sie fest, dass es einen Bereich in ihrem Leben gibt, den sie nicht kontrollieren kann – ihre Sicherheit. Umgehend besucht sie einen Kurs bei YouTube-Selbstverteidigungsstar Iljas Rick. … und er weiß, wie er sie schützen kann. Als ehemaliger Polizist kann Iljas genau eine Berufsgruppe nicht ausstehen: Strafverteidiger. Doch sein Beschützerinstinkt ist zu groß, um der starrsinnigen Anwältin nicht zu helfen. Während die beiden versuchen, die Funken zwischen ihnen zu ignorieren, nimmt die Bedrohung für Luisa immer weiter zu …

Punktevergabe

♥ Cover/Buchseiten 03/03 Punkten

♥ Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥ Spannung 10/10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥ Recherche 15/20 Punkten

♥ Idee 03/04 Punkten

64 Punkte von 70 erreicht

 

♥Einhörner

insgesamt  64 von 70 Punkten zu erreichen (sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt:

00 – 10  = 1 Einhorn

11 – 20  = 2 Einhörner

21 – 30  = 3 Einhörner

31 – 50 = 4 Einhörner

51 – 68 = 5 Einhörner

69 – 70 = 6 Einhörner

 

 

Weitere Beiträge zum Schmökern

38 Comments

Schreibe einen Kommentar