Liebesromane,  Urban - Fantasy

Rezension #55 In der Liebe ist die Hölle los

In der Liebe ist die Hölle los
Band 1
Benne Schröder
Urban - Fantasy, Liebesroman
Lyx
Werbung
als EBook
Lyx
Lyx

 

♥MEIN PERSÖNLICHES FAZIT ZUM BUCH

Vorab möchte ich mich bei Netgalley und dem Verlag bedanken für die Bereitstellung des EBooks als Rezensionsexemplar.
Der Schreibstil brachte mich schnell ins Buch und ließ mich oft schmunzeln. Ich habe nur eine Kleinigkeit, die mir nicht zugesagt hat.
Der Autor hat Passagen aus dem Buch des Teufels vor einige Kapitel gesetzt. Richtlinien für die Hölle sozusagen. Das fand ich persönlich am Anfang noch gut, aber mit der Zeit hat es meinen Lesefluss doch gestört. Also habe ich sie einfach nicht gelesen und siehe da .
Eine wundervolle Familiengeschichte rund um den Teufel und seine Lieben . Auch Liebe, Treue Freundschaft, Neid und Hass sowie Aufrichtigkeit sind nicht zu kurz gekommen.
Actionreicher Lieberoman, den man auf den ersten Blick nicht als solchen wahrnimmt beim Lesen.
Ein gelungener einstieg in die Serie, kann ich da nur sagen. Es spielt im hier und jetzt und ich empfand es als gut gelungene nicht übertriebene Satire.
Der Titel zeigte dies leider nicht so, obwohl er auf den Punkt getroffen ist.
Alles in allem eine klare Leseempfehlung an alle, die nicht nur der Liebe und dem Teufel etwas abgewinnen können.

♥WORUM GEHT ES IM BUCH

Catalea Morgenstern will eigentlich nur eins: so wenig wie möglich mit ihrer Familie zu tun haben. Denn ihr Vater ist der Teufel und die Hölle seine Firma. Als dann aber ihr Freund wegen ihrer ständigen Geheimniskrämerei Schluss macht, muss Catalea einsehen, dass sie sich ihrer Bestimmung vielleicht doch nicht entziehen kann. Widerwillig steigt sie in das Familienunternehmen ein, doch schon ihr erster Auftrag geht gewaltig schief – und sofort ist die halbe Hölle hinter ihr her. Mithilfe des teuflisch gutaussehenden Totenanwalts Timur gelingt ihr die Flucht, und plötzlich ist nicht nur Cataleas Leben, sondern auch ihr Herz in Gefahr …

 

Weitere Beiträge zum Schmökern

Schreibe einen Kommentar