Rezension #54 – *Magie der tausend Welten – Die Mächtige* Teil 3 Von Trudi Canavan

Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige Book Cover Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige
Band 3
Trudi Canavan
High - Fantasy
Penhaligon
26. Juni 2017
Hörbuch, EBook, Geb.
704
Verlagsgruppe Random House GmbH

♥ Cover/Buchseiten 03/03 Punkten
♥ Klappentext 03/04 Punkten
♥ Schreibstil 09/09 Punkten
♥ Spannung 06/10 Punkten
♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten
♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten
♥ Recherche 20/20 Punkten
♥ Idee 04/04 Punkten

65 Punkte von 70 erreicht

♥WORUM GEHT ES IM [Hör]BUCH?

Ein Jahrtausend lang lenkte Valhan, der mächtigste aller Magier, die Geschicke der tausend Welten. Doch nun ist er tot, und Chaos greift um sich. Seine natürliche Nachfolgerin ist die junge Magierin Rielle, aber sie sträubt sich, diese Verantwortung zu übernehmen. Ohne ihre Wünsche zu beachten, bekämpfen sich im Hintergrund bereits ihre Unterstützer und ihre Gegner. Und niemand weiß, dass Valhans Pläne über seinen Tod hinaus gehen. Er will wiedergeboren werden, um ein weiteres Jahrtausend die Welten zu beherrschen – und dafür werden er und seine Anhänger jedes Hindernis beseitigen.

♥Die Buchprobe 

Einfach Klicken und Lesen-Achtung -Band 3

Und hier für alle, die auch gerne Hörbücher hören, eine Kostprobe:

♥MEIN PERSÖNLICHES FAZIT ZUM BUCH

Zuerst möchte ich mich beim Penhaligon-Verlag und der Verlagsgruppe Random House GmbH zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Eigentlich sollte es ja der Abschluss sein von einer Trilogie. Wie ich aber nun auf der FB-Seite der Autorin gelesen habe, schreibt sie an einem vierten Band. Das freut mich einerseits natürlich sehr, aber andererseits schreckt es mich auch ein bisschen, da ich nicht weiß was sie uns noch erzählen möchte.

Der dritte Band war für einen Fan mal wieder schön ausgearbeitet und auch die Welten hatte man direkt vor Augen. Man reiste mit Rielle durch die Welten und fieberte mit ihr mit. Allerdings gestehe ich hier, dass dieser dritte Teil sich doch sehr gezogen hat. Obwohl ich ein großer Fan der Autorin bin und ihren flüssigen und detailreichen Schreibstil sehr schätze, war es hier doch zu viel Beigabe und zu wenig ist wirklich passiert.

Da ich ein Hörbuch erhalten habe, konnte ich meine Augen schließen und mich ganz der Welten hingeben. Allerdings durch die Langatmigkeit musste ich doch mehrmals unterbrechen, da ich mich irgendwann nicht mehr konzentrieren konnte. Die Sprecherin hat ihre Sache ganz gut hinbekommen, allerdings trug ihre Stimme nicht immer zum Wachhalten bei. Das lasse ich allerdings nicht in meine Bewertung mit einfließen, da es  persönliches Empfinden ist. Ich wollte es euch aber auch nicht vorenthalten.

Da aber die Welt wundervoll ausgearbeitet ist und auch die verschiedenen Völker und die komplette Geschichte sanft ineinander verwoben wurde, liebe ich diese tausend Welten.

Die Charaktere sind wie immer liebevoll ausgearbeitet und haben Tiefe. Sie wachsen mit ihren Aufgaben und das macht sowohl die Protagonisten so wie die Antagonisten sympathisch. Auch Pergama ist hier wieder zu finden. Die Buchteile sind nochmals durch die Haupcharaktere unterteilt. So reist man einmal mit Rielle und dann auch wieder mit Tyen, was in diesem Buch auch die so nötige Abwechslung bringt.

Wer sich also nicht vor dicken Bänden und weniger Action fürchtet, für den ist diese Buchreihe auf jeden Fall zu empfehlen.

♥LESELAMPEN

insgesamt 65 von 70 Punkten zu erreichen (sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt:

00 – 10  = 1 Leselampe
11 – 20  = 2 Leselampen
21 – 30  = 3 Leselampen
31 – 50 = 4 Leselampen
51 – 68 = 5 Leselampen
69 – 70 = 6 Leselampen

Rezension #52 – *Landliebe* von Jana Lukas

Landliebe Book Cover Landliebe
nein
Jana Lukas
Liebesroman
Heyne
09.05.2017
TB, EBook und Hörbuch
320
Verlagsgruppe Random House GmbH,

♥ Cover/Buchseiten 03/03 Punkten
♥ Klappentext 04/04 Punkten
♥ Schreibstil 09/09 Punkten
♥ Spannung 10/10 Punkten
♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten
♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten
♥ Recherche 20/20 Punkten
♥ Idee 03/04 Punkten

68 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt …

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

 

Zuerst möchte ich mich beim Heyne-Verlag und der Verlagsgruppe Random House GmbH zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Das Cover ist erfrischend und passt toll zur Geschichte. Die Autorin hat einen lockeren humorvollen Schreibstil. Mir persönlich ging es so, dass ich es ungern aus der Hand gelegt habe. Immer wieder passierte etwas in der Geschichte.

Zuerst war ich ein bisschen skeptisch, da wir bei einem Drehbuch, Zeilen eingefügt waren, aber es passte gut zu der Geschichte, die ansonsten ein ganz normaler Roman war.

Die ersten Seiten haben mich an *Bauer sucht Frau* erinnert. Es war hier eben ein Weinbauer. Dieses Reihe wurde mit diesem Buch ein wenig auf die Schippe genommen. Beide Parteien haben es nur des Geldes wegen gemacht.

Was man nicht so alles für Geld macht, aber da haben die beiden die Rechnung ohne die Freunde und die Familie gemacht. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die ich gerne gelesen habe und jederzeit empfehle.

♥Leselampen

insgesamt 68 von 70 Punkten zu erreichen (sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt:

00 – 10  = 1 Leselampe
11 – 20  = 2 Leselampen
21 – 30  = 3 Leselampen
31 – 50 = 4 Leselampen
51 – 68 = 5 Leselampen
69 – 70 = 6 Leselampen

 

Rezension #51 – *Die Strandräuberin* von Ines Thorn

Die Strandräuberin Book Cover Die Strandräuberin
Nein
Ines Thorn
Historischer Roman
Aufbau Verlag GmbH & Co. KG
11.04.2017
EBook und HC
352
Netgalley

♥ Cover/Buchseiten 03/03 Punkten

♥ Klappentext 03/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥ Spannung 10/10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥ Recherche 20/20 Punkten

♥ Idee 03/04 Punkten

68 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

 

Sylt im Jahr 1711: Jördis lebt mit ihrer Großmutter auf Sylt, doch sie bleibt eine Außenseiterin, die sich als Strandräuberin durchschlagen muss. Ihre Vorfahren stammen aus Island, deshalb hängt sie noch dem alten nordischen Glauben an. Ihre einzige Gefährtin ist ausgerechnet die Tochter des Pfarrers, der Jördis für eine Hexe hält. Doch dann verlieben ihre Freundin Inge und sie sich in denselben Mann – und das Unglück nimmt seinen Lauf.

Es ist die Zeit der Walfänger und Strandräuber. Das Leben ist hart auf Sylt – besonders für Frauen, die sich alleine durchschlagen müssen. Seit dem Tod ihrer Eltern ist für Jördis die Kate ihrer Großmutter Etta in Rantum ihr karges Zuhause. Die beiden leben von Strandräuberei und davon, dass sie Syltern heimlich die Zukunft weissagen – mit ihrem Runenorakel, denn sie hängen dem alten nordischen Glauben an. Misstrauisch vom Pfarrer des Ortes beäugt, geht Jördis ausgerechnet mit dessen Tochter Inge eine Freundschaft ein. Als sie gesteht, dass sie in Arjen, den jungen Schmied, verliebt ist, zerbricht die Freundschaft, denn auch Inge hofft, dass Arjen ihr die Ehe anträgt. Doch der Schmied gesteht Jördis seine Liebe. Sie beschließen, vor dem nächsten Biikebrennen zu heiraten. Aber alles kommt anders, als in der Kirche ein Kreuz von der Decke fällt und ein heftiger Sturm die Insel heimsucht. Der Pfarrer findet sofort die Schuldigen: Jördis und ihre Großmutter sollen Hexen sein.

Dramatisch und schicksalhaft: der Kampf einer jungen Frau um ihr Glück.

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Aufbau Verlag GmbH & Co. KG bedanken für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Das Cover hat einen Wiedererkennungswert, denn auch der andere Sylt-Roman von Ines Thorn, ist in  derselben  Aufmachung gestaltet. Dies finde ich gut, da ich dann weiß worum es  in diesen Romanen geht.

Die Strandräuberin spielt auf Sylt im Jahre 1711. Das Leben ist rau und hart. Aber hier wird ein Leben erzählt, das sich um Freundschaft, Verrat und Familie dreht. Die große Liebe darf natürlich nicht fehlen und auch eine Intrige.

Aber bei allem ist es der Autorin gelungen, trotz der vielen Klischees einen wunderschönen historischen Lieberoman zu schreiben, der eben auch andere Facetten zeigt.

Die Recherche, wie es auf der Insel zu der Zeit zugegangen sein muss, ist schön eingewoben und auch sonst hat die Autorin einen leichten Schreibstil, der angenehm zu lesen ist. So mag man das Buch nicht aus der Hand legen, weil immer wieder kleine Spannungsbögen aufgebaut wurden und man wissen wollte, was nun als nächstes passiert.

Es geht hier nicht nur um die Liebe, sondern um das Leben auf der Insel. Die Bewohner halten zusammen und es ist wie im wahren Leben in einem Dorf. Es gibt Streitigkeiten, die man allerdings auch aus der Welt schaffen kann, in dem man aufeinander zugeht, oder eben nicht. Diese Mischung und die Liebe machen das Buch zu einer wunderschönen historisch angehauchten sanften Leselektüre.

 

♥Leselampen

insgesamt 68 von 70 Punkten zu erreichen (sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt:

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen