Rezension #64 *Isle of Gods – Die Kinder von Atlantis* von Alia Cruz

Isle of Gods Book Cover Isle of Gods
Band 1 von 2
Alia Cruz
YA, Liebesroman, Fantasy
Impress
2017
EBook und TB
263
Carlsen Verlag

♥WORUM GEHT ES IM BUCH?

**Nur die Stärksten des Landes dürfen um deine Hand anhalten…**
Um sich selbst vor dem Aussterben zu bewahren, entsandten die griechischen Götter einst fünf direkte Nachkommen auf die versunkene Insel Atlantis. Dort sollten sie bis zu ihrem Erwachsenenalter ein behütetes Leben führen, um sich nach dem Eintreten ihrer göttlichen Fähigkeiten mit den Stärksten der Insel zu paaren und Kinder zu gebären. So lautet die Legende, die Isabel ein Leben lang begleitet hat. Sie ist eine der fünf Auserwählten, nun fast volljährig und immer noch ohne göttliche Eigenschaften. Sie lebt in Luxus und Überfluss, während die anderen Jugendlichen der Insel in Arenakämpfen ums Überleben und um die Hand eines der Götterkinder ringen. Darunter auch der momentane Champion Quinn, der nichts von der Legende hält…

♥MEIN PERSÖNLICHES FAZIT ZUM BUCH

Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Impress-Verlag bedanken für das Ebook, welches mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.
Das Cover hat mich sofort in den Bann gezogen und auch der Klappentext war ansprechend.
Als ich angefangen habe zu lesen, war ich zuerst ein wenig verwirrt und kam nicht in die Geschichte rein. Woran es gelegen hat, weiß ich nicht, aber ich legte es zur Seite.
In einer ruhigen Minute gab ich dem Buch eine zweite Chance und nachdem ich den Anfang überwunden hatte, entwickelte sich die Geschichte, und zwar auf eine ungewöhnliche Weise. Interessante Wendungen gaben der Geschichte das gewisse Etwas. Eine Liebesgeschichte, verbunden mit einer Prophezeiung und noch viele Kleinigkeiten, die so verwoben waren, dass ich es fast in einem Rutsch gelesen habe.
Daher kann ich mit guten Gewissen diese Rezension schreiben, da das Buch sie verdient hat.
Wer Götter mag, aber auch nicht zuviel davon, sondern nur eine Prise Gottheit, der liegt mit diesem Buch genau richtig. Zusammenhalt, Freundschaft, Liebe und Familie zählt hier zu den Hauptzutaten und ist in einer guten Mischung geschrieben.
Von mir eine klare Leseempfehlung, auch wenn ich den Anfang etwas gewöhnungsbedürftig finde.

Das TB erscheint laut Verlag voraussichtlich im Januar 2018!

♥LESELAMPEN

Rezension #39 – *Als die Bücher flüstern lernten* von Felicitas Brandt

Als die Bücher flüstern lernten Book Cover Als die Bücher flüstern lernten
Felicitas Brandt
Urban - Fantasy
Impress
2017
Ebook
348
Carlsen Verlag

♥ Cover/Buchseiten 02/03 Punkten

♥  Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥  Spannung 10 /10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥  Recherche 20/20 Punkten

♥ Idee 04/04 Punkten

69 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

**Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht…**

Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen… ja, wo eigentlich? Quelle: Carlsen-Verlag

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Carlsen-Verlag (Impress) für das Rezensionsexemplar bedanken.

Das Cover hat mich sehr angesprochen und schon dieses ließ mich erahnen, dass es mich auf eine wundervolle Reise mitnehmen würde.

Der Klappentext hat dann den Rest übernommen und mich vollends neugierig auf das Buch gemacht. Die Autorin war mir bis dahin unbekannt. Aber es wird nicht das letzte Buch gewesen sein, denn mir gefällt ihr Schreibstil. Er ist locker, offen und sehr bildlich und detailreich. Auch bietet die Autorin immer noch viel Platz und Raum für die eigene Fantasie.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Dieses ist aber hier wie ich finde, nicht schlimm. Die Geschichte hat mich in einen Strudel mitgerissen, aus dem ich mich nur schwer lösen konnte.

Viele kleine Details aus dem Heute und Jetzt gaben der Geschichte das gewisse Etwas und ließen mich hin und wieder Schmunzeln. Sam liebt Filme und zitiert diese gerne, wie z.B. *Eragon lässt grüßen*.  Hope hingegen kennt  fast nur ihre Bücher. Diese Mischung macht das menschliche Zwischenspiel in den Dialogen sichtbar. Dies zeigt auch, wie unterschiedlich beide aufgewachsen sind.  Die Geschichte zeigt unerwartete Wendungen und ist immer wieder für eine Überraschung gut. Es dreht sich hier nicht um eine Liebesbeziehung, sondern um ein Abenteuer in dieser Welt und in der Welt der … nö ich verrate nix.

Die Hauptprotagonisten  sind liebevoll ausgearbeitet und sehr realistisch dargestellt. Die weiteren Figuren im Buch sind ebenso  bildlich beschrieben. Ich habe mitgelitten, gezittert und gehofft. So soll eine Geschichte geschrieben sein.

Ich möchte euch ein Zitat aus dem Buch nicht vorenthalten. Diesen Satz finde ich wunderschön. Er sagt alles, was es dazu in der Situation zu sagen gibt:

Zitat aus Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt:

„ Die Welt hielt den Atem an, als Mädchenhand und Drachenhaut aufeinandertrafen.“

 

♥Leselampen

insgesamt 69 von 70 Punkte zu erreichen ( sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt :

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen

lamp_06

 

Rezension #34 – *Sinabell – Zeit der Magie* von Jennifer Alice Jager

Sinabell Book Cover Sinabell
nein
Jennifer Alice Jager
Märchen/ Fantasy
Impress
28. Juli 2016
EBook und TB
185
Amazon

♥Cover/Buchseiten 02/03 Punkten

♥  Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥  Spannung 10 /10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥  Recherche 15/20 Punkten

♥ Idee 04/04 Punkten

64 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

**Lass dich fallen in eine Welt voller Märchen** Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder… //Textauszug: Alles um Sinabell und den Prinzen herum verblasste und sie verschmolzen miteinander in dem Tanz, der sie über das Parkett fliegen ließ. Er war gut gebaut, sehnig, beinahe einen halben Kopf größer als sie und den Walzer beherrschte er, als hätte er sich sein Leben lang nie auf eine andere Weise bewegt. War das der Moment, von dem ihre Schwester gesprochen hatte? Würde sie jetzt, beim Anblick dieser fein gezeichneten Grübchen, bei seinem dichten Haar und der Leidenschaft im Glanz seiner Augen all ihre Prinzipien über Bord werfen, alles vergessen, was sie war und was sie noch werden wollte, und sich ihm ganz und gar hingeben?//

♥Meine persönliches Fazit zum Buch

Dieses Buch hat mich durch das Cover und den Klappentext angesprochen und neugierig gemacht. Der Schreibstil der mir bislang unbekannten Autorin hat mich in ihren Bann gezogen und die Geschichte konnte mich sogleich fesseln. Die Spannung blieb und die Erwartung war hoch, sodass ich es fast an einem Stück gelesen habe.

Die Charaktere sind sehr bildlich beschrieben und lassen trotzdem Spielraum für meine eigenen Fantasien. Die Geschichte nimmt unerwartete Windungen und das Ende ist einfach märchenhaft. Leider war sie viel zu kurz, aber das tat dem Lesevergnügen keinen Abbruch.

Eine längere Recherche war hier nicht nötig, wenn man sich mit der Märchenwelt, wie Prinzessinnen und Fabelwesen, auskennt. Dennoch war die Idee  alt und zugleich ganz neu und anders und hat mich überrascht. Der rote Faden zog sich durch die Geschichte und die Autorin hat uns auch einen Rat mit auf den Weg gegeben.

Diese Buch regt zum Nachdenken an, wie es ein Märchen tun soll.

♥Leselampen

insgesamt 64 von 70 Punkte zu erreichen

daraus folgt :

0-10  = 1 Leselampe

11-20 = 2 Leselampen

21-30 = 3 Leselampen

31-50 = 4 Leselampen

51- 68 = 5 Leselampen

lamp_05