Rezension #42 – *Glashaus* von Christian Gailus

Glashaus - Jeder hat etwas zu verbergen Book Cover Glashaus - Jeder hat etwas zu verbergen
Christian Gailus
Thriller
BeThrilles
31. Januar 2017
EBook
470
Netgalley

♥ Cover/Buchseiten 033/03 Punkten

♥  Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥  Spannung 10 /10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥  Recherche 20/20 Punkten

♥ Idee 03/04 Punkten

69 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

Wer das Netz beherrscht, regiert die Welt

Im Netz tobt, von den meisten unbemerkt, ein Krieg. Und der mysteriöse Hacker Godspeed ist fest entschlossen, die Macht über den Cyberspace – und damit über ganz Deutschland – an sich zu reißen. Als es ihm sogar gelingt, eine Aufklärungsdrohne der Bundeswehr abstürzen zu lassen, sieht sich die deutsche Regierung zum Handeln gezwungen. Ihre Antwort: die geheime Sondereinheit „Glashaus“. Mit an Bord sind unter anderen der ehemalige Polizist und Afghanistan-Veteran Mark West und die junge Staatsanwältin Julia Murnau. Für das Team beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um Deutschland vor den Bedrohungen durch Godspeed und anderen virtuellen sowie realen Verbrechern zu beschützen. Doch nicht alle im „Glashaus“ spielen mit offenen Karten…

Packend geschrieben und hochaktuell: Ein rasanter Thriller über die verheerenden Auswirkungen, die Cyberterrorismus auf uns alle haben kann, und ein außergewöhnliches Team, dass den Verbrechern den Kampf ansagt! …(Quelle: Netgalley)

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Vielen Dank an Netgalley und BeThrilled, der mir ein Rezensionsexemplar hat zukommen lassen. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Das Cover hat mich persönlich sehr angesprochen, daher musste ich den Klappentext einfach lesen. Dieser ist so ansprechend geschrieben, dass er genau meinen Nerv getroffen hat. Das Internet ist heutzutage wirklich nicht mehr wegzudenken und jeder der ein zwei Tage ohne Internet und Co war ( wenn er es denn benutzt), der weiß wovon ich rede. Der Supergau – Kein Internet mehr –

Diese Idee schwirrt uns wohl allen durch den Kopf, aber Christian Gailus hat sie aufgegriffen und gekonnt umgesetzt in seinem Thriller.

Von der ersten bis zur letzten  Seite mit Spannung geschrieben, wie ich lange keinen Thriller mehr gelesen habe. Jedes Mal wenn ich dachte, ach das ist Goodspeed, wurde ich eines Besseren belehrt. Hut ab, kann ich da nur sagen. Diese Spannung über das ganze Buch und dann diese Wendungen mit eingebracht, zeugen von einem echt guten Autoren.

Nicht nur die Spannung auch der Schreibstil an sich, war sehr flüssig zu lesen und anschaulich geschrieben. Ich hatte das Gefühl, mittendrin zu sein und habe zum Schluss nur gedacht. Gott sei Dank nur ein Buch.

Aber was heißt hier nur ein Buch. Dieser Thriller hat mich nachhaltig beeindruckt und beschäftigt mich immer wieder.

Dieses Buch kann ich wärmstens empfehlen. Leider gibt es Glashaus nur als EBook, aber ich hoffe auch die Printleser werden irgendwann in den Genuss kommen dürfen.

Auf jeden Fall absolut lesenswert.

♥Leselampen

insgesamt 69 von 70 Punkte zu erreichen ( sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt :

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen

lamp_06