Rezension #56 *Die Hexenwald – Chroniken – Rosen & Knochen* Band 1 von Christian Handel

Rosen & Knochen Book Cover Rosen & Knochen
Band 1
Christian Handel
Märchenadaption
Drachenmondverlag
06. September 2017
TB
200
Drachenmondverlag

♥ Cover/Buchseiten 03/03 Punkten
♥ Klappentext 03/04 Punkten
♥ Schreibstil 08/09 Punkten
♥ Spannung 08/10 Punkten
♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten
♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten
♥ Recherche 20/20 Punkten
♥ Idee 04/04 Punkten

66 Punkte von 70 erreicht

♥WORUM GEHT ES IM BUCH?

Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Ich durfte dieses Buch Vorablesen und bedanke mich bei dem Autor für sein entgegengebrachtes Vertrauen.Märchenadaptionen sind ja im Moment im Kommen und mich hat diese Novelle gereizt, weil der Autor mir eine etwas andere Adaption versprochen hatte. Vorweg, er hat gehalten was er versprach. Das Cover passt zur Geschichte, die wirklich ein bisschen düsterer ist.  Zum Schreibstil muss ich sagen, dass die ICH- Schreibweise eigentlich nicht so mein Ding ist, aber bei Märchenadaptionen finde ich sie gut. Bei dieser leider viel zu kurzen Geschichte ist man gleich dabei und hat das Gefühl neben Schneeweißchen und Rosenrot zu stehen.

Mich hat die Geschichte in sofern etwas überrascht, da ich eine ganz andere Vorstellung hatte, trotz des Klappentextes oder gerade wegen des Klappentextes. Auf jeden Fall verlief sie ganz anders als gedacht. Ihr könnt also gespannt sein. Zuerst hat es mich ein bisschen an die Geschwister Grimm Serie aus dem Fernsehen erinnert, aber diese Novelle ist dann doch anders Verlaufen. Es gibt immer wieder viele kleine Wendungen, die die Geschichte interessant gestalten und man mag sie nicht aus der Hand legen. Leider musste ich es einmal, aber dann durfte ich es am nächsten Tag in einem Rutsch durchlesen und war enttäuscht, dass die Geschichte zu Ende war.

Auch eine Kleinigkeit, die ich persönlich in Büchern nicht mag, hat mich hier nicht gestört. Mal schauen ob ihr es herausgefunden habt, wenn ihr das Buch gelesen habt, was ich meine.  Allerdings muss ich sagen, das Christian Handel ein Händchen hat, dem Leser gewisse Situationen gefühlvoll oder auch grausam – aber nicht zu grausam – zu beschreiben.  Selbst die Beschreibung der Landschaft kam nicht zu kurz. Die Geschichte passt genau in die Novelle und jede Seite lohnt sich.

Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung und wer die Märchenadaptionen aus dem Drachenmondverlag liebt, der wird dieses Buch auch lieben.  Eines der wenigen Bücher, die ich  – wenn es meine Zeit zuließe – noch einmal lesen würde.

Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

♥LESELAMPEN

insgesamt 66 von 70 Punkten zu erreichen (sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt:

00 – 10  = 1 Leselampe
11 – 20  = 2 Leselampen
21 – 30  = 3 Leselampen
31 – 50 = 4 Leselampen
51 – 68 = 5 Leselampen
69 – 70 = 6 Leselampen

Meine Patenschaft als *Hexenwald – Patenfee*

Mit großer Freude darf ich euch mitteilen, dass ich eine *Patenfee* bin. Jetzt denkt ihr bestimmt, was ist das denn? Einige wissen es bestimmt, aber für alle anderen werde ich euch hier einen kleinen Einblick geben.

Der Autor Christian Handel hat diese Gruppe ins Leben gerufen für seine Hexenwald-Chroniken. Das erste Band erblickt das Licht der Welt voraussichtlich am 02.September 2017 und wir Patenfeen dürfen ihn dabei unterstützen, indem wir Blogtouren veranstalten und auch anderweitig die Werbetrommel rühren.

Natürlich gibt ist hier auch eine Rezension, wenn es soweit ist.

Aber nun ein paar Eckdaten rund um die Novelle und den Autor:

Ihr findet ihn ganz einfach auf FB: https://www.facebook.com/ChristianHandelAutor/

und auch auf seinem Blog. dort gibt es auch eine Leseprobe von der Novelle

Zur Walpurgisnacht in den Keller einer HexeAusschnitt aus meinem Buch ROSEN & KNOCHEN

Vorabbestellen könnt ihr es beim Drachenmondverlag, auf Wunsch auch signiert.

Selbstverständlich halte ich euch hier auf dem Laufenden, sowie auf meiner FB-Seite auf der ich auch ein Buch von Christian verlosen darf. Das war schon vor der Patenschaft abgesprochen gewesen und an dieser Stelle möchte ich mich für sein Vertrauen bedanken, das er mir entgegenbringt.
LG Sabana

Rezension #31 – *Coherent* von Laura Newman

♥Meine persönliche Rezension

coherent

 

 

♥ zum Cover/Buchseiten 02/03 Punkten

Das Cover ist schlicht gehalten. Passend zum Buchinhalt mit futuristischen Symbolen erstellt, die man erst auf den zweiten Blick erkennt. Es ist professionell gearbeitet. Ich habe das Ebook gelesen.

♥ zum Klappentext 04/04 Punkten

Der Klappentext ist aussagekräftig und hat mich persönlich neugierig gemacht. Er ist von der Länge genau passend.

♥ zum Schreibstil 09/09 Punkten

Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil und ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Auch meine Ansprüche an die Rechtschreibung und die Grammatik wurden erfüllt. Ich persönlich habe beim Lesen keine Fehler gefunden. Der Satzbau hatte eine gute Lesbarkeit.

♥ zur Spannung 10 /10 Punkten

Der Spannungsbogen wurde langsam aufgebaut und dann blieb er das ganz Buch über oben. Ich mochte das Buch nicht aus der Hand legen, da ich nichts verpassen wollte. Die Geschichte hat mich in unsere Welt eintauchen lassen, wie sie sein könnte. Ich fühlte mich mitten in der Geschichte, hautnah dabei.

♥ zu den Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

Die Hauptprotagonistin war sehr detailreich herausgearbeitet und trotz ihres Alters, oder gerade deshalb sehr glaubwürdig. Es gab da ja noch den jungen Franzosen, der an ihrer Seite war. Auch hier gab es ab und an eine Überraschung. Beide Protagonisten entwickelten sich im laufe der Geschichte weiter und lernten viel dazu. Wie im wahren Leben auch. Das machte die Protagonisten für mich sehr glaubwürdig und lebhaft.

♥ zum Plot/roten Faden 8/10 Punkten

Der Dreh- und Angelpunkt war Sophie und der Plot war gut durchdacht. Die Schauplätze waren bildlich beschrieben und es war, als wäre man jeweils an diesen Orten. Da die Geschichte in unserer Welt spielt, hatte die Autorin nicht viel Möglichkeiten, die Welt anders aussehen zu lassen. Allerdings im Hinblick auf das Thema der Geschichte finde ich persönlich, passte alles.

♥ zur Recherche 20/20 Punkten

Da das Buch in verschiedenen Städten und Ländern spielt, war es eine aufwendigere Recherche, wie in vielen anderen Büchern. Auch die Recherche rund um Internet, Elektrik und Physik mussten genau sein. Wie oben ja schon gesagt, ein bisschen Spielraum ist immer, aber es sollte schon Hand und Fuß haben. Dies hat die Autorin meiner Meinung nach perfekt hinbekommen und sich sehr viel Mühe gegeben, was man dem Buchinhalt ansieht.

Hier möchte ich auch nicht zu viel auf die Recherche eingehen, da ich sonst Spoilern würde.

♥ zur Idee 03/04 Punkten

Die Idee der Geschichte hat mich zum Nachdenken gebracht. Die Autorin hat es auf den Punkt gebracht. Was, dass erfahrt ihr, wenn ihr die Geschichte lest. Ähnlichkeiten mit Serien etc. habe ich schon herausgefiltert, aber die Autorin hat einen ganz eigenen Stil und die Grundidee sehr schön ausgeschmückt.

♥ mein Fazit ohne Punkte mit Leselampe bzw.  Sterne siehe Amazonbewertung..

Die Autorin hat eine Geschichte über ein Mädchen geschrieben, dass sich selbst findet. Sie hat Sciencefiction mit der Realität verbunden. Das Buch hat mich von der ersten Seite bis zur letzten Seite gefesselt. Was wäre wenn? Eine gute Frage, über die ich lange nachgedacht habe. Während des Lesens und auch noch lange danach.

Die Protagonistin und auch die Nebenprotagonisten sind authentisch und bildlich beschrieben. Die Recherche ist wie ich finde auf keinen Fall zu kurz gekommen und man taucht in die Geschehnisse mit ein, als würde man daneben stehen.

Das Buch ist auf jeden Fall zu empfehlen. Es ist keine Fantasy, wie ich sie sonst lese, aber auch dieses Genre konnte mich fesseln und begeistern.

♥ Leselampen 5/5 

lamp_05

66 von insgesamt 70 Punkte zu erreichen

daraus folgt :

0-10  = 1 Leselampe

11-20 = 2 Leselampen

21-30 = 3 Leselampen

31-50 = 4 Leselampen

51- 68 = 5 Leselampen

69- 70  = 6 Leselampen