Buchtipp #001 – Water & Air –

Mein Buchtipp ist eindeutig das Buch, das ich im Urlaub gekauft habe. Es ist im Carlsen Verlag erschienen und heißt Water & Air. Geschrieben hat es die Autorin Laura Kneidl.

Was hat mich bewogen das Buch zu kaufen?

Ich sah das Cover und war fasziniert? Okay  – ein englischer Titel. Aber irgendwie ansprechend.

Dann der Klappentext:

Seit dem Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren achtzehn Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen und ihr Leben in der Wasserkolonie unterliegt strengen Normen. Schließlich hält sie es nicht mehr aus und flieht in eine Luftkolonie, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch dann wird sie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und nur Callum mit dem geheimnisvollen Lächeln hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr, auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel.

Hört sich gut an, vor allem mit der Mordserie. Etwas anderes wie sonst, da es sich nicht um einen Krimi/Thriller handelt.

Also ging es nach der Bezahlung und einem Hinweis auf den Drachenmondverlag (kannten sie dort echt noch nicht) in meinen Besitz über.

Mein Mann meinte dann so nach dem ersten Tag: „Scheint spannend zu sein?“

Ich: „Hm.“

Er: „Und?“

Ich: „Klar, wär ich schon schon so weit.“

Er: „Nö.“

Ich: „Siehste.“

Ja bei einem spannenden Buch ist ein Gespräch mit mir ziemlich einsilbig.

Mein Fazit eine tolle Liebesgeschichte in einer faszinierenden Welt, wie man sie sich durchaus in der Zukunft vorstellen könnte. Die Mordgeschichte ist das Gewürz und  dieses Buch hat genau die richtige Würze. Von mir eine klare Leseempfehlung im Bereich Dystopie mit einem Hauch Romantik.

Rezension #39 – *Als die Bücher flüstern lernten* von Felicitas Brandt

Als die Bücher flüstern lernten Book Cover Als die Bücher flüstern lernten
Felicitas Brandt
Urban - Fantasy
Impress
2017
Ebook
348
Carlsen Verlag

♥ Cover/Buchseiten 02/03 Punkten

♥  Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥  Spannung 10 /10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥  Recherche 20/20 Punkten

♥ Idee 04/04 Punkten

69 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

**Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht…**

Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen… ja, wo eigentlich? Quelle: Carlsen-Verlag

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Carlsen-Verlag (Impress) für das Rezensionsexemplar bedanken.

Das Cover hat mich sehr angesprochen und schon dieses ließ mich erahnen, dass es mich auf eine wundervolle Reise mitnehmen würde.

Der Klappentext hat dann den Rest übernommen und mich vollends neugierig auf das Buch gemacht. Die Autorin war mir bis dahin unbekannt. Aber es wird nicht das letzte Buch gewesen sein, denn mir gefällt ihr Schreibstil. Er ist locker, offen und sehr bildlich und detailreich. Auch bietet die Autorin immer noch viel Platz und Raum für die eigene Fantasie.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Dieses ist aber hier wie ich finde, nicht schlimm. Die Geschichte hat mich in einen Strudel mitgerissen, aus dem ich mich nur schwer lösen konnte.

Viele kleine Details aus dem Heute und Jetzt gaben der Geschichte das gewisse Etwas und ließen mich hin und wieder Schmunzeln. Sam liebt Filme und zitiert diese gerne, wie z.B. *Eragon lässt grüßen*.  Hope hingegen kennt  fast nur ihre Bücher. Diese Mischung macht das menschliche Zwischenspiel in den Dialogen sichtbar. Dies zeigt auch, wie unterschiedlich beide aufgewachsen sind.  Die Geschichte zeigt unerwartete Wendungen und ist immer wieder für eine Überraschung gut. Es dreht sich hier nicht um eine Liebesbeziehung, sondern um ein Abenteuer in dieser Welt und in der Welt der … nö ich verrate nix.

Die Hauptprotagonisten  sind liebevoll ausgearbeitet und sehr realistisch dargestellt. Die weiteren Figuren im Buch sind ebenso  bildlich beschrieben. Ich habe mitgelitten, gezittert und gehofft. So soll eine Geschichte geschrieben sein.

Ich möchte euch ein Zitat aus dem Buch nicht vorenthalten. Diesen Satz finde ich wunderschön. Er sagt alles, was es dazu in der Situation zu sagen gibt:

Zitat aus Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt:

„ Die Welt hielt den Atem an, als Mädchenhand und Drachenhaut aufeinandertrafen.“

 

♥Leselampen

insgesamt 69 von 70 Punkte zu erreichen ( sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt :

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen

lamp_06