Rezension #48 – *Taste of Love – Geheimzutat Liebe* von Poppy J. Anderson

Taste of Love - Geheimzutat Liebe Book Cover Taste of Love - Geheimzutat Liebe
Band 1
Poppy J. Anderson
Liebesroman
Bastei Lübbe
13.01.2017
EBook, TB und HB
384
Amazon

♥ Cover/Buchseiten 03/03 Punkten

♥ Klappentext 03/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥ Spannung 08/10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥ Recherche 20/20 Punkten

♥ Idee 02/04 Punkten

65 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe  Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

Quelle: Netgalley

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Bastei Lübbe Verlag für das Rezensions-Exemplar bedanken. Die hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Dies ist das erste Band der Reihe *Die Köche von Boston* und wie ich persönlich finde ein sehr guter Einstieg. Auf den ersten Blick eine Geschichte rund um einen gestressten Chefkoch. Die ganzen kleinen Verwirrungen machen dieses Buch lesenwert. Es ist zwar ein Liebesroman, aber auch das Genre Kochen kommt hier nicht zu kurz.

Die Recherche zu den Gerichten ist wirklich gut gelungen und man merkt, dass die Autorin nicht einfach nur eine Liebegeschichte schreiben wollte. Es steckt mehr dahinter.  Ob Brooke und Andrew dann wirklich zusammenkommen verrate ich euch natürlich auch nicht, aber es lohnt sich zu lesen und es hat sich sogar ein bisschen anders entwickelt als ich es erwartet habe.

Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen. Es ist eine leichte Lektüre und doch keine reine Liebesgeschichte. Ich werde auf jeden Fall auch noch die weiteren Bücher der Reihe lesen.

 

 

♥Leselampen

insgesamt 65 von 70 Punkten zu erreichen (sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt:

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen

Rezension #37 – *Mama, bleib mal im Slip* von Anke Müller

Mama, bleib mal im Slip Book Cover Mama, bleib mal im Slip
Anke Müller
Humor
Bastei Lübbe
2016
EBook, TB
256
Amazon

♥ Cover/Buchseiten 02/03 Punkten

♥  Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥  Spannung 09 /10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥  Recherche 20/20 Punkten

♥ Idee 02/04 Punkten

66 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

Anke Müller erzählt 52 witzige Episoden aus ihrem chaotischen Familienalltag. Besonders ihr Sohn, der Pubertikel, kurz Pubi genannt, bringt sie immer wieder an den Rand des Wahnsinns. Meldet sie den Mittelstufengymnasiast krank, freuen sich die Lehrer. Aber auch das Schwesterchen im späten Kindergartenalter hat es in sich. Weil ihr Geflatter an ein kopfloses Huhn erinnert, ruft die Familie es Geflügel. Wie Anke Müller es schafft, bei den täglichen Familiendramen die Nerven zu behalten und warum kleine Monster am besten mit Humor zu bändigen sind, das erzählt sie in diesem Buch.

 

♥Meine persönliches Fazit zum Buch

Zuerst möchte ich mich beim Verlag und bei NetGalley  für das Rezi-Exemplar bedanken, welches meine Meinung natürlich nicht beeinflusst.

Da war es nun, das Ebook. Das Cover hat mir schon ein Schmunzeln entlockt und mich an diese Sorgenfresserchen erinnert, die im Moment aktuell in Mode sind. Sie sind auch am Anfang eines jeden Kapitel zu sehen.

Schon alleine, dass die beiden Kinder liebevolle aber ausgefallene Kosenamen haben, fand ich klasse. Pupertikel und Geflügelchen.

Na das kann ja lustig werden. So war es dann auch.

Die ein oder andere Episode empfand ich allerdings als eher langweilig, aber auf das gesamte Buch bezogen, kann ich damit sehr gut leben.

Meine Lachmuskeln wurden trainiert und obwohl ich nur einen Sohn habe – nach diesem Buch, bin ich dafür echt dankbar – habe ich mich und ihn oft wieder entdeckt.

Teilweise empfand ich wirklich Mitleid mit der Mutter, aber auch mit dem Geflügelchen. Das war so erschreckend weise, wie es Kinder in dem Alter sind.

Beim Lesen fiel mir auch, wie ähnlich sich Kinder doch sind, egal in welchem Alter. Die Autorin hat mit trockenen Humor wundervolle Kurzgeschichten in ein Buch verpackt. Diese Geschichten gaben mir einen Einblick in die Familie und ich bewundere die Autorin, das sie immer noch die Zeit zum schreiben findet.

Das Buch hatte ich recht schnell durch, da mich die Kapitel immer weiterlesen ließen, wollte ich doch wissen wie es mit Pubi und Geflügelchen weitergeht.

Der rote Faden ist ersichtlich. Ein Jahr rund um die kleinen Anekdoten des alltäglichen Wahnsinns einer Familie mit zwei Kindern. Herrlich!

Ich hoffe, die Autorin bleibt am Ball und wird uns noch einige Geschichten rund um Pubi und Geflügelchen aufschreiben. Recherchieren brauchte die Autorin nicht wirklich, nur alles aufschreiben, was so gerade passiert. Aber das sagt sich so einfach. Solange die Erinnerung daran noch frisch ist klappt das bestimmt. Wenn man aber zurückdenken muss, dann wird das schon schwieriger, sich an alle Details zu erinnern.

Das hat die Autorin super umgesetzt.

 

♥Leselampen

insgesamt 66 von 70 Punkte zu erreichen ( sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt :

00-10  = 1 Leselampe

11-20  = 2 Leselampen

21-30  = 3 Leselampen

31-50  = 4 Leselampen

51-68  = 5 Leselampen

69-70 = 6 Leselampen

lamp_05