Rezension #50 – *Die Legenden von Karinth -Band 1-* von C. M. Spoerri

Die Legenden von Karinth Book Cover Die Legenden von Karinth
Band 1 der Trilogie
C. M. Spoerri
Fantasy
Sternensandverlag
26.09.2016
EBook, TB, HC
448
Amazon

♥ Cover/Buchseiten 03/03 Punkten

♥ Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥ Spannung 10/10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥ Recherche 20/20 Punkten

♥ Idee 04/04 Punkten

70 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

»Bringt die Prinzessin zurück!« So lautet der Befehl der Elfenkönigin, nachdem ihre Tochter aus der Elfenstadt geflohen ist. Für Leibwächter Maryo Vadorís eine auf den ersten Blick nicht unlösbare Aufgabe. Allerdings soll er den frischgebackenen Gemahl der Prinzessin mitnehmen, den er zutiefst verachtet. Als sein Weg auch noch den der Magierin Edana kreuzt, stellt der Elf fest, dass die Suche nach seiner Prinzessin doch nicht so einfach wird wie anfangs vermutet. In Edana steckt mehr, als sie ihm zunächst weismachen will, und womöglich könnte ihr Geheimnis Maryo sogar helfen, denn seine Reise verschlägt ihn auf einen unbekannten Kontinent: Karinth.

Quelle: Amazon

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Dieses Buch gehört zu einer neuen Trilogie, die in Altra spielt. Die Autorin hat ihre eigene Welt erschaffen, mit viel Magie, besonderen Tieren und verschiedenen uns bekannten Völkern. In dieser Buchreihe entführt sie uns nach Karinth und aufs Meer. Der leichte und wie ich persönlich finde sehr angenehme Schreibstil der Autorin macht den Einstieg in die Geschichte sehr einfach. Detailreich und doch nicht überladen sieht man die Welt vor sich, riecht das Meer und hat die Möglichkeit in eine neue Welt einzutauchen.

Das Taschenbuch ist signiert verschickt worden. Ich mag daher gerne beim solchen Verlagen direkt bestellen. Das wertet das TB noch einmal auf. allerdings braucht es das nicht, denn hier muss ich nicht nur über die Geschichte schreiben, sondern auch über das Buch. Die Seiten sind aus wunderbar weichem aber doch festem Papier. Andere Bücher bekommen schon beim kleinsten Knick die sogenannten Leserillen. Das ist mir hier nicht passiert, obwohl es mir sonst schon ab und an passiert. die Verarbeitung ist also wirklich gut. Was ich persönlich auch sehr schön finde, sind die Landkarten, die am Anfang zu finden sind. So hat man schon einen ersten Eindruck , wie die Welt aufgebaut ist. Ein Glossar befindet sich am Ende des Buches. Für mich nicht zwingend notwendig, aber eine schöne Ergänzung, die alles abrundet.

Aber nun zurück zur Geschichte. Es geht ja laut Klappentext um Maryo. Ok ein kleiner Spoiler ist es, wenn man die anderen Geschichten aus Altra schon kennt, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch. Wer sie nicht kennt, kann aber getrost die anderen Bücher noch lesen. Ja das sage ich, die keine Spoiler mag.

Zuerst hatte ich etwas verwundert, dass noch andere Dinge geschehen, denn es sollte sich ja um Maryo drehen. Aber mit jeder Seite, die ich weitergelesen habe und tiefer in die Geschichte eintauchte, war es einfach nur perfekt.  Es ist eine Freude dieses Buch zu lesen und eigentlich dachte ich, dass ich länger dafür brauchen würde.

Nein ich habe es wirklich verschlungen, die Geschichte um Maryo ist einfach zu interessant gewesen. Nach meinem Punktesystem war es mir einfach nicht möglich einen Punkt abzuziehen.

Wer Maryo nicht kennt, wird ihn durch dieses Buch kennen- und liebenlernen. Diese Buch kann ich wärmstens empfehlen. Es ist ein schöner Einstieg in die Trlogie rund um Maryo Vadoris, der uns in Altra öfter über den Weg läuft. Dies ist seine Geschichte.

 

♥Leselampen

insgesamt 70 von 70 Punkten zu erreichen (sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt:

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen

 

Rezension #49 – *Glücksmädchen* von Mikaela Bley

Glücksmädchen Book Cover Glücksmädchen
Band 1
Mikaela Bley
Psychothriller
Ulstein
10.02.2017
EBook und TB
320
Amazon

♥ Cover/Buchseiten 03/03 Punkten

♥ Klappentext 03/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥ Spannung 08/10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥ Recherche 20/20 Punkten

♥ Idee 02/04 Punkten

65 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

Ellen Tamm ist besessen vom Tod, seit ihre Zwillingsschwester vor acht Jahren starb. Sogar während ihrer Arbeit verfolgt sie der Verlust: Sie ist Kriminalreporterin bei einem Stockholmer Fernsehsender und sucht sich mit Absicht die schlimmsten Fälle aus. Als könne sie damit den Tod überwinden und die Trauer aus ihrem eigenen Leben verdrängen. Dann verschwindet an einem kalten, verregneten Tag die achtjährige Lycke spurlos. Ellen soll über den Fall berichten. Aber mit einem Mal funktionieren ihre Abwehrmechanismen nicht mehr. Es ist, als hätte sie ihre Zwillingsschwester erneut verloren. Panisch sucht sie nach Lycke. Kann sie das Mädchen retten und endlich Frieden finden?

Quelle: Netgalley

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Bastei Lübbe Verlag für das Rezensions-Exemplar bedanken. Die hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Dies ist der erste Band einer Reihe rund um die Kriminalreporterin Ellen Tamm.

Auf den ersten Blick scheint es um die Kriminalreporterin zu gehen. Sie ist der Hauptcharakter, der emotional involviert ist. Allerdings dreht sich die eigentliche Geschichte um die kleine Lycke. Beides ist eng miteinander verbunden und somit perfekt ineinander geflochten. Der Schreibstil ist vielleicht nicht jedermans Sache, da die Kapitel in Charaktere unterteilt sind. So wird einmal aus der Sicht von der Reporterin, dann wieder der Mutter oder des Vaters von Lycke etc. geschrieben.

Hier kam man trotzdem schnell in die Geschichte und fieberte mit der Reporterin, sowie den Eltern mit und hoffte und bangte um Lycke.  Der Schreibstil war flüssig und detailreich. Allerdings fehlte mir persönlich ein bisschen Spannung. Es gab zwar Höhen und Tiefer, aber ein echtes Spannungsgefühl kam bei mir leider nicht auf. Allerdings mochte ich das Buch auch nicht aus der Hand legen, wegen dem gesamten Inhalt und weil ich eben wissen wollte wie es endet. Das ist aber eher Neugier gewesen. Es geht schließlich um ein kleines Mädchen. Das Buch hat mich hinterher noch ein bisschen überlegen lassen, was uns die Autorin damit sagen wollte.

Achtung Spoiler - meine Gedanken zum Buch

Auf jeden Fall gibt es von mir eine Leseempfehlung.

 

♥Leselampen

insgesamt 65 von 70 Punkten zu erreichen (sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt:

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen

Rezension #40 – *Königreich der Schatten: Die wahre Königin* von Sophie Jordan

Königreich der Schatten: Die wahre Königin Book Cover Königreich der Schatten: Die wahre Königin
Band 1
Sophie Jordan
Fantasy / YA
Harper Collins Germany
2017
Ebook
249
Amazon

♥ Cover/Buchseiten 02/03 Punkten

♥  Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 08/09 Punkten

♥  Spannung 10 /10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥  Recherche 15/20 Punkten

♥ Idee 02/04 Punkten

61 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

Tiefe Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Sie muss sich verstecken, damit die Welt sie für tot hält, nachdem ein Verräter ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler. Er erfüllt ihre dunkle Welt mit Licht, doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigen wird. „Eine fesselnde, einzigartige Fantasygeschichte voller Spannung und Romantik.“ Jennifer L. Armentrout, Spiegel-Bestsellerautorin der „Obsidian“-Reihe (Quelle: Netgalley)

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Vielen Dank an Netgalley und dem Harper Collins Verlag, der mir ein Rezensionsexemplar hat zukommen lassen. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Das Cover hat mich persönlich sehr angesprochen. Es ist dunkel, mystisch und doch romantisch und macht neugierig auf das, was sich im Buch verbirgt. Der Klappentext ist vielsagend und doch lässt er die Geschichte nur erahnen.

Ich habe dieses Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Die Spannung war von der ersten Seite an greifbar und ziemlich schnell gab es eine Überraschende Neuigkeit, die die Autorin geschickt verborgen gehalten hat. Das gelang  ihr an anderer Stelle leider nicht ganz so gut, wenn man das Buch wirklich aufmerksam liest. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen.  Ein Wort ließ mich etwas stutzen und obwohl die Autorin es umschrieben hat, fände ich in diesem spezifischen Fall eine Fußnote passend, das es sich um ein Jugendbuch /YA handelt.

Der einzige Manko, den ich persönlich hatte, bestand in der Ich-Perspektive. Die Autorin hat beide Hauptprotagonisten jeweils in der Ich-Form geschrieben. Anhand der Kapitelüberschrift konnte ich es dann gut nachvollziehen, nachdem ich zuerst ins Stocken kam, als der Charakter wechselte. Aber da ich schon eine Reihe in der Art der Ich-Form gelesen hatte, konnte ich flüssig weiterlesen.

Die Charaktere sind gut herausgearbeitet und beschrieben. Auch die Gegend und die Geschehnisse hatte ich bildlich vor Augen und ich konnte meiner Fantasie freien Lauf lassen. Die Protagonisten haben sich innerhalb der Geschichte weiterentwickelt.  Das finde ich persönlich sehr gut, dass das Buch dann mehr Tiefe bekommt.  Die Recherche zum Buch, also die erdachte Welt und die Charaktere hat die Autorin sehr gut gemacht. Auch an kleinere Details hat sie gedacht.  Einzig das Ende war für mich persönlich unglaubwürdig, aber da es eine Fantasy-Geschichte ist, hat die Autorin sich hier wohl einen gewissen Freiraum genommen. Mich persönlich stört dies ein wenig, da auch in einer Fantasy-Geschichte, solange sie nicht in einer magischen Welt spielt, einige Dinge zu beachten sein sollten. Trotzdem bin ich auf den nächsten Teil gespannt.

Dieser erste Teil ist ziemlich vielversprechend.

 

♥Leselampen

insgesamt 61 von 70 Punkte zu erreichen ( sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt :

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen

lamp_05