Interview: *lese-himmel.blogspot.de*

interview

Ich möchte euch gerne den Blog von Gisela näherbringen.

Sie ist – genau wie ich – Mitglied bei #miteinanderstattgegeneinander auf FB

Zehn Fragen warten auf unsere Blogger, die sich interviewen lassen.

Seid ihr schon neugierig?

Zuerst möchte ich mich bedanken, dass du dich meinen Fragen gestellt hast. Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass meine Fragen teilweise sehr ungewöhnlich sind und von der Norm abweichen.

1. Stelle dich bitte kurz in drei Worten vor, die zu dir passen.

Ich bin büchersüchtig.

2. Jetzt darfst du deinen Blog vorstellen, aber eben auch nur mit 5 Schlagwörtern, die dir dazu einfallen.

Bunt, lustig, Büchervielfalt, SuBermarkt, Traumfabrik

3. Wenn du dir ein Buch zum Lesen aussuchst, was erwartest du dann von ihn? Auch hier möchte ich nur 5 Schlägwörter von dir , die dir spontan einfallen.

Spannung, Emotionen, Fantasie, Leidenschaft, Suchtpotenzial

4. Natürlich darf diese Frage nicht fehlen, Print oder EBook, Taschenbuch oder lieber doch Hardcover?

Ich mag alle Varianten. Mein Favorit: Gebunden.

5. Natürlich wollen wir auch deinen bevorzugten Leseplatz kennenlernen.

Im Bett lese ich am liebsten. Rezis schreibe ich am Schreibtisch.

002001

 

5. Auch den Platz an dem du deine Rezensionen schreibst?

003

6. Was liest du besonders gerne für ein Genre?

Familienromane und Jugendbücher. Das ist eine schwere Frage, weil ich so Vieles mag.

7. Wer ist dein Lieblingsautor/in? Beschreibe ihn/sie in 5 Worten?

Jojo Moyes. Genial, emotional, guter Schreibstil, humorvoll, warmherzig.

8. Welches war dein bestes Buch, welches du jemals gelesen hast?

Die Frage kann ich leider nicht beantworten. Es gab zuviele.

9. Wenn du eine TOP 3 Liste hättest, welches Buch hätte es 2016 aufs Treppchen geschafft?

H-wie Habicht.

Black Rabbit Hall,

These broken Stars.

10. Warum bist du bei #miteinanderstattgegeneinander und was erwartest du dir davon?

Ich bin bei #miteinanderstattgegeneinander dabei, weil ich mehr Austausch mit anderen Bloggern möchte. Es ist einfach schön, wenn man etwas postet und Kommentare dafür bekommt. Wir machen ja alle das Gleiche. Der eine mehr-der andere weniger. Nur auf Follower kommt es mir nicht an. Was hat man von vielen Followern, wenn keine Resonanz da ist? Ich finde die Idee mit der Gruppe genial. Auch das mit dem gegenseitig Rezi verlinken. Schau, durch diese Gruppe habe ich jetzt dich auf Facebook kennengelernt.

 

Vielen Dank liebe Gisela, dass du die Fragen beantwortet hast.

Wer mehr über Gisela und ihren Blog erfahren möchte, der klicke auf das Logo von Gisela’s Lesehimmel

lesehimmel

 

Rezension #40 – *Königreich der Schatten: Die wahre Königin* von Sophie Jordan

Königreich der Schatten: Die wahre Königin Book Cover Königreich der Schatten: Die wahre Königin
Band 1
Sophie Jordan
Fantasy / YA
Harper Collins Germany
2017
Ebook
249
Amazon

♥ Cover/Buchseiten 02/03 Punkten

♥  Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 08/09 Punkten

♥  Spannung 10 /10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥  Recherche 15/20 Punkten

♥ Idee 02/04 Punkten

61 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

Tiefe Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Sie muss sich verstecken, damit die Welt sie für tot hält, nachdem ein Verräter ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler. Er erfüllt ihre dunkle Welt mit Licht, doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigen wird. „Eine fesselnde, einzigartige Fantasygeschichte voller Spannung und Romantik.“ Jennifer L. Armentrout, Spiegel-Bestsellerautorin der „Obsidian“-Reihe (Quelle: Netgalley)

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Vielen Dank an Netgalley und dem Harper Collins Verlag, der mir ein Rezensionsexemplar hat zukommen lassen. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Das Cover hat mich persönlich sehr angesprochen. Es ist dunkel, mystisch und doch romantisch und macht neugierig auf das, was sich im Buch verbirgt. Der Klappentext ist vielsagend und doch lässt er die Geschichte nur erahnen.

Ich habe dieses Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Die Spannung war von der ersten Seite an greifbar und ziemlich schnell gab es eine Überraschende Neuigkeit, die die Autorin geschickt verborgen gehalten hat. Das gelang  ihr an anderer Stelle leider nicht ganz so gut, wenn man das Buch wirklich aufmerksam liest. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen.  Ein Wort ließ mich etwas stutzen und obwohl die Autorin es umschrieben hat, fände ich in diesem spezifischen Fall eine Fußnote passend, das es sich um ein Jugendbuch /YA handelt.

Der einzige Manko, den ich persönlich hatte, bestand in der Ich-Perspektive. Die Autorin hat beide Hauptprotagonisten jeweils in der Ich-Form geschrieben. Anhand der Kapitelüberschrift konnte ich es dann gut nachvollziehen, nachdem ich zuerst ins Stocken kam, als der Charakter wechselte. Aber da ich schon eine Reihe in der Art der Ich-Form gelesen hatte, konnte ich flüssig weiterlesen.

Die Charaktere sind gut herausgearbeitet und beschrieben. Auch die Gegend und die Geschehnisse hatte ich bildlich vor Augen und ich konnte meiner Fantasie freien Lauf lassen. Die Protagonisten haben sich innerhalb der Geschichte weiterentwickelt.  Das finde ich persönlich sehr gut, dass das Buch dann mehr Tiefe bekommt.  Die Recherche zum Buch, also die erdachte Welt und die Charaktere hat die Autorin sehr gut gemacht. Auch an kleinere Details hat sie gedacht.  Einzig das Ende war für mich persönlich unglaubwürdig, aber da es eine Fantasy-Geschichte ist, hat die Autorin sich hier wohl einen gewissen Freiraum genommen. Mich persönlich stört dies ein wenig, da auch in einer Fantasy-Geschichte, solange sie nicht in einer magischen Welt spielt, einige Dinge zu beachten sein sollten. Trotzdem bin ich auf den nächsten Teil gespannt.

Dieser erste Teil ist ziemlich vielversprechend.

 

♥Leselampen

insgesamt 61 von 70 Punkte zu erreichen ( sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt :

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen

lamp_05

Rezension #39 – *Als die Bücher flüstern lernten* von Felicitas Brandt

Als die Bücher flüstern lernten Book Cover Als die Bücher flüstern lernten
Felicitas Brandt
Urban - Fantasy
Impress
2017
Ebook
348
Carlsen Verlag

♥ Cover/Buchseiten 02/03 Punkten

♥  Klappentext 04/04 Punkten

♥ Schreibstil 09/09 Punkten

♥  Spannung 10 /10 Punkten

♥ Charakteren/Protagonisten 10/10 Punkten

♥ Plot/roten Faden  10/10 Punkten

♥  Recherche 20/20 Punkten

♥ Idee 04/04 Punkten

69 Punkte von 70 erreicht

♥Worum geht es im Buch?

**Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht…**

Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen… ja, wo eigentlich? Quelle: Carlsen-Verlag

 

♥Mein persönliches Fazit zum Buch

Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Carlsen-Verlag (Impress) für das Rezensionsexemplar bedanken.

Das Cover hat mich sehr angesprochen und schon dieses ließ mich erahnen, dass es mich auf eine wundervolle Reise mitnehmen würde.

Der Klappentext hat dann den Rest übernommen und mich vollends neugierig auf das Buch gemacht. Die Autorin war mir bis dahin unbekannt. Aber es wird nicht das letzte Buch gewesen sein, denn mir gefällt ihr Schreibstil. Er ist locker, offen und sehr bildlich und detailreich. Auch bietet die Autorin immer noch viel Platz und Raum für die eigene Fantasie.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Dieses ist aber hier wie ich finde, nicht schlimm. Die Geschichte hat mich in einen Strudel mitgerissen, aus dem ich mich nur schwer lösen konnte.

Viele kleine Details aus dem Heute und Jetzt gaben der Geschichte das gewisse Etwas und ließen mich hin und wieder Schmunzeln. Sam liebt Filme und zitiert diese gerne, wie z.B. *Eragon lässt grüßen*.  Hope hingegen kennt  fast nur ihre Bücher. Diese Mischung macht das menschliche Zwischenspiel in den Dialogen sichtbar. Dies zeigt auch, wie unterschiedlich beide aufgewachsen sind.  Die Geschichte zeigt unerwartete Wendungen und ist immer wieder für eine Überraschung gut. Es dreht sich hier nicht um eine Liebesbeziehung, sondern um ein Abenteuer in dieser Welt und in der Welt der … nö ich verrate nix.

Die Hauptprotagonisten  sind liebevoll ausgearbeitet und sehr realistisch dargestellt. Die weiteren Figuren im Buch sind ebenso  bildlich beschrieben. Ich habe mitgelitten, gezittert und gehofft. So soll eine Geschichte geschrieben sein.

Ich möchte euch ein Zitat aus dem Buch nicht vorenthalten. Diesen Satz finde ich wunderschön. Er sagt alles, was es dazu in der Situation zu sagen gibt:

Zitat aus Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt:

„ Die Welt hielt den Atem an, als Mädchenhand und Drachenhaut aufeinandertrafen.“

 

♥Leselampen

insgesamt 69 von 70 Punkte zu erreichen ( sind nach meinem neuen Punktesystem vergeben)

daraus folgt :

00 – 10  = 1 Leselampe

11 – 20  = 2 Leselampen

21 – 30  = 3 Leselampen

31 – 50 = 4 Leselampen

51 – 68 = 5 Leselampen

69 – 70 = 6 Leselampen

lamp_06