Rezension #20 – *Plötzlich Prinz – Die Rache der Feen – 3. Teil* von Julie Kagawa

Wie immer geht hier mein erster Dank an die Verlagsgruppe Random House GmbH für das Rezensionsexemplar und natürlich auch an die Autorin. Meine Rezension und eigene Meinung hat dies nicht beeinflusst.


 

Meine Rezension

Da dies der dritte und somit letzte Teil einer Reihe ist, möchte ich natürlich nicht spoilern. allerdings lässt es sich anhand des Klappentextes und selbst anhand meines  neutralen Textes nicht vermeiden. Daher mein Weiterlesen- Link. Wenn ihr darauf klickt kommt ihr zu meiner Rezension, falls ihr euch dagegen entscheidet, ist das auch ok. Aber soviel kann ich euch sagen. Es lohnt sich diese Trilogie zu lesen und wer Feen und Fantasy mag, der sollte mit Plötzlich Fee anfangen, denn Plötzlich Prinz baut darauf auf.

„Rezension #20 – *Plötzlich Prinz – Die Rache der Feen – 3. Teil* von Julie Kagawa“ weiterlesen

REZENSION #9 – *Leana – Das Band* von Conny Lüscher

leana_dasband

Titel: Leana – Das Band

Autor: Conny Lüscher
Verlag: Boder Verlag
Genre: Fantasy
Seiten: 212
Format: Ebook / TB
Augabe: 1. (29.11.2013)

♥Klappentext

Wie ein Virus in der Gestalt eines Menschen zerstört er alles. Niemand erkennt sein dämonisches Wesen. Er nennt seine Anhänger seine Kinder, Brüder und Schwestern und lässt sie als seelenlose Hüllen zurück. Nun ist er wieder auf der Suche. Er braucht neues Leben. Aber diesmal durchkreuzen zwei junge Frauen und ein Kind seine mörderischen Pläne und eine gnadenlose Hetzjagd beginnt.

♥Autorin

Conny Lüscher lebt in der Schweiz in dem Ort Baden. Sie hat sich als Malerin selbstständig gemacht und schon einige erfolgreiche Ausstellungen gehabt. Außerdem hat schreibt sie seit Jahren schon Comicserien  und hat nun Leana veröffentlicht. Des weiteren schreibt sie humorvolle und satirische Kolumnen und Kurzgeschichten.

Charaktere

Leana ist wie der Titel schon verrät, die Protagonistin dieses Buches. Taff und zu allem bereit, wird sie als jugendliches Mädchen mit Ecken und Kanten beschrieben. Die zweite junge Frau und das Kind sind eher zufällig in das ganze hineingeraten. Vor allem das Kind ist gut beschrieben und ist etwas besonderes. Näher kann ich leider auf die Charaktere nicht eingehen, da ich sonst zuviel von dem Buch verrate.

 

Schreibstil

Der Schreibstil von Conny ist einfach und gut zu lesen. Hat man das Buch erst einmal zur Hand genommen, mag man es nicht mehr aus der Hand legen. Es gibt keine Hochspannung oder langweilige Passagen. Es passiert immer etwas auf den 212 Seiten, so dass man gerne weiterliest.

Meine Meinung

Ein Buch in dem Gerne Fantasy. Ich habe erst gedacht, bischen dünn das Buch, aber aufgrund der Geschichte reichen die 212 Seiten völlig aus. Ein schönes Buch für zwischendurch. Es ist von der ersten Seite fesselnd. Für mich persönlich war es nicht so spannend, aber in sich geschlossen eine schöne Fantasygeschichte, denn so habe ich sie empfunden. Nicht als Thriller. Man kann das Buch gut lesen, wenn man keinen dicken Wälzer anfangen möchte, aber doch ein wenig Spannung aber keine Liebesschnulze. Ich habe das Buch relativ schnell durch gehabt und fand die
Geschichte an sich interessant, aber das was es auch schon. Man hätte sie weiter ausschmücken können, denn die 212 Seiten fand ich schon vielversprechend und es hätte sich bestimmt mehr herausholen lassen. Aber es ist eben eher als Kurzgeschichte zu sehen.

 

Fazit

Ein gutes kurzes Buch über eine Geschichte, die man lesen kann, wenn man mal zum Relaxen ein Buch lesen möchte und keinen Liebesroman liest.

Leselampen

Von mir gibt es hier allerdings nur 3 Leselampen, da das Buch noch mehr Potiential gehabt hätte.

lamp_05

Danksagung

Ich möchte mich bei dem Boder Verlag CH und der Autorin  bedanken, die mir netterweise dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.