2. Teil Eva Baumann – Autoreninterview

Wie versprochen hier nun der zweite Teil des Interviews mit Eva Baumann.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und kommentieren.

11. Frage — Welche Schriftsteller/in würdest du gerne persönlich treffen?

Michael Ende und Louise Bourbon.

 

12. Frage — Jeder kennt das Spiel. Man gibt ein Wort vor und der Gegenüber antwortet spontan. Hier meine Worte:

Tasse  –  KAFFEE
Foto  –  von einer Tasse Kaffee
Auto  –  Hab jetzt mit 34 mein erstes eigenes!
Hund  –  Bin allergisch
Bauernhof   – Mein Schreibcamp im Herbst
Wasser   – Wichtig zum Kaffee kochen und drauf segeln

 

13. Frage — Wie schaut dein Lieblingsrückzugsort zum Schreiben aus? Dürfen wir ihn sehen, dann mach bitte ein Foto für uns, ansonsten beschreibe ihn kurz.

schreibplatz

 

14. Frage — Welches Buch liest du aktuell oder hast du zuletzt gelesen?

Jenna Strack „Nachtbeben“, Jeannine Remmlinger „Vertrau mir!“, Marlies Lüer „Feuerträne und Drachenperle“

 

15. Frage — Schreibe bitte aus deinem aktuellen Buch, eine deiner Lieblingsstellen heraus und teile sie mit uns und begründe warum, du ausgerechnet diese Stelle ausgesucht hast.

„Wie stumme Statuen stehen wir am Ufer, während das Boot gegen die Wellen ankämpft. Viel zu schnell ist es mit den drei Menschen an Bord über die gischtgetränkte Wasseroberfläche verschwunden. Wir warten auf das Rasseln der Ankerkette, doch es kommt nicht. Ob das Boot nie angekommen ist oder die Geräusche nur im Sturm untergehen, wissen wir nicht. Wir können nur hoffen.“

Endlich eine Seereise! Nein, ernsthaft: Meine Lieblingsstellen enthalten allesamt Spoiler ;). Ich mag diese Szene hier, weil sie den Abschluss des furchtbaren Höhepunktes bildet und alle Hoffnung verloren scheint. Jetzt müssen die Figuren wirklich noch einmal alle Kräfte zusammennehmen, um ihren Freunden und sich selbst zu helfen.

 

16. Frage — Hast du schon ein nächstes Projekt in Planung?

Ja, eine Jugendbuch-Trilogie, Arbeitstitel „Elemente“. Jede Hauptfigur hat eine eigene Geschichte, sie überschneiden sich nur hin und wieder. Es sind leichte Fantasy-Anklänge zu finden: Jeder der Teenager hat ein besonderes Gespür für ein Element. Keine Superkräfte und kein Teenager-rettet-allein-die-Welt, sondern eher persönliche Probleme, die durch die Elemente hervorgerufen werden. Die Kids müssen lernen, sich selbst so zu akzeptieren, wie sie sind.

 

17. Frage — Wie viele Bücher soll deine Reihe erhalten, oder hast du das für dich selbst offen gelassen?

3, die momentanen Titel sind „Waldträume“, „Wasserflüstern“, „Feuerseele“.

 

18. Frage — Dein Lieblingszitat ist…

„Natürlich passiert es in deinem Kopf, aber warum um alles in der Welt sollte das bedeuten, dass es nicht real ist?“ – Albus Dumbledore weiß eben einfach, wie wir Autoren uns fühlen.

 

19. Frage — Ich klaue jetzt einfach mal eine Idee von Klara Bellis (Autorin), die ich auch noch interviewen werde, weil ich die Idee so klasse finde und sie perfekt für so ein spezielles Autoreninterview passt, wie ich persönlich finde.
Schreibe bitte spontan eine kleine Geschichte als Abschluss für unsere Leser. Ich gebe dir 6 Wörter vor. Du hast die freie Wahl.
Entweder:
Magie, Kippschalter, Huhn, Schmetterling, Kobold, Herbst

Oder:
Troll, Wintersonnenwende, Spitzhacke, Nacht, Nylonfaden,Rivale

Die Worte sollten schon irgendwie in der Geschichte verankert sein, dabei ist es unwichtig, ob Einzahl oder Mehrzahl.

Nun sind wir alle gespannt auf deine Kurzgeschichte, die ca. eine halbe DIN A 4 Seite lang sein sollte, darf wenn du magst auch länger sein *smile*

Hier ziehe ich meinen Ich-brauche-nicht-alle-Fragen-beantworten-Joker. Als Charakterschreiber und bekennende Quatschtante schaffe ich einfach keine Kurzgeschichte, sorry! Unter 250 Seiten geht einfach mal GAR nix.

 

20. Frage — Dein Lieblingszitat ist…

“And above all, watch with glittering eyes the whole world around you because the greatest secrets are always hidden in the most unlikely places. Those who don’t believe in magic will never find it.” 
― Roald Dahl
Vergesst nicht, wie das mit dem Tagträumen funktionert, lernt Fremdsprachen und lest “Die Unendliche Geschichte”. Bestes Rüstzeug für ein gutes Leben 🙂

 

Auch bei Eva bedanke ich mich, dass sie sich die Zeit genommen hat meine Fragen zu beantworten. Es hat Spaß gemacht deine Antworten zu lesen und dich so ein bisschen näher kennen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.