1. Kapitel oder Wie bekomme ich Frauchen wach – von Sabana Schmitt

 

?Wie bekomme ich Frauchen wach??

Hallo!

Ich bin das Frauchen von Pico. Wer oder was ist Pico?

Für alle, die ihn nicht kennen. Er ist ein kleiner Havaneser und ein kubanischer Wirbelwind, wie es so schön in einem Buch heißt.

Nur dieser Wirbelwind kennt sein Ursprungsland nicht mehr.

»Isch bin en Wormser«, würde er sagen, wenn er sprechen könnte.

Soweit so gut. Abgesehen davon ist er noch viel mehr.

Er war im früheren Leben eine Katze. Woher ich das weiß?

Ganz einfach.

Ich bin kein Dosi, nichtsdestoweniger seine Dienerin, Köchin, Spielgefährtin, Schmusekissen und Gassigeherin.

Und unter uns, wenn es ginge, müsste ich für ihn sein Geschäft erledigen.

Der Hundeherr ist genauer gesagt ein Prinz, wie er im Buche steht.

Wehe ich spure nicht gleich so, wie ich soll, sonst wird sich beispiellos hingesetzt und gestarrt.

Wenn das nichts nutzt, kommen eben diese netten *hmmmm* Geräusche, die vermutlich nur ein Havi (Kurzform von Havaneser) kann, hinzu.

Wie Frauchen ist immer noch nicht aufmerksam, dann werden wir mal ein bisschen aufdringlicher. Ja genau, es wird geschmust, Katzengenen sei dank und geschleckt, was das Zeug hält.

Auf irgendeine Art und Weise muss ich nämlich meine Aufmerksamkeit bekommen. (Ich gehe davon aus, das der kleine Prinz Pico genau das jetzt gerade denkt)

Ok Frauchen kümmert sich.

Was ist denn?

Hast du Hunger?

Musst du Gassi?

Willst du spielen?

Dabei versuche ich alles mehr oder weniger an den Mann bzw. den Hund zu bringen.

Leckerli, Leine, Ball..

Und was soll ich sagen. Er hat sie, die volle Aufmerksamkeit.

Ok dann ist ja gut, ich bin immer noch die Nummer eins, denkt er sich wohl,

dreht sich um und legt sich auf seinen Lieblingsplatz.

Danke Pico, nun bin ich wach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.