*Die Stadt der träumenden Bücher* von Walter Moers

Ich liebe dieses Buch und möchte es euch ein bischen näher bringen.

Klar kann man es lesen, es ist einfach wunderbar, aber kennengelernt habe ich es als Hörbuch. Der Sprecher ist Dirk Bach, der ja leider verstorben ist. Daher hüte ich das Hörbuch erst recht, denn keiner kann gerade das Buch so gut erzählen wie er.

Aber worum geht es in dem Buch überhaupt?

Der Klappentext besagt folgendes:

Der junge Dichter Hildegunst von Mythenmetz erbt ein makelloses Manuskript, dessen Geheimnis er ergründen möchte. Die Spur weist nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher … Walter Moers entführt uns in das Zauberreich der Literatur, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Nur wer bereit ist, derartige Risiken in Kauf zu nehmen, möge dem Autor folgen. Allen anderen wünschen wir ein gesundes, aber todlangweiliges Leben! (Quelle: Amazon.de)

Aber das ist leider nur ein minimalistischer Auszug aus dem Buch.

Ohne wichtige Spoiler:

Da ich ja keine reine Inhaltsangabe schreiben möchte, sondern euch neugierig auf das Buch machen möchte, werde ich hier auch meine Eindrücke schildern.

Hildegunst von Mythenmetz ist ein Lindwurm. Das ist schon ein toller Fakt, der der Geschichte das besondere Etwas gibt. Natürlich dreht sich alles um Bücher, wie der Titel es ja schon andeutet. Aber – nicht nur um Bücher, sondern um das Schreiben und das Ohm.

Alle Lindwürmer können natürlich schreiben und die einen halt besser und die anderen schlechter, wie auch im realen Leben. Jeder junge Lindwurm hat einen Schreibpaten an seiner Seite und wie auch Hildegunst von Mythenmetz. Danzelot von Silbendrechsler war Dichtpate von Hildegunst und verstarb leider, aber hinterließ eben jenes Manuskript. Das Manuskript war klein aber fein und beim Lesen durchlebte Hildegunst alle Emotionen, die ein Lindwurm durchleben kann.
So beschließt Hildegunst sich auf den Weg zu machen, um den Autor dieses Manuskriptes kennen zu lernen, was leider ein schweres Unterfangen ist, da der Name nicht bekannt ist.
Buchhaim ist die Stadt der träumenden Bücher. Die Stadt schlechthin für jeden Bücherwurm Äh Lindwurm…

Bildlich beschrieben hat man die Stadt vor Augen und möchte eintauchen und nie mehr herauskommen aus der Stadt.

Es gibt Buchläden an jeder Ecke und Lesungen und und und.. Einfach traumhaft und bis ins kleinste Detail liebevoll von Walter Moers beschrieben.

„*Die Stadt der träumenden Bücher* von Walter Moers“ weiterlesen

Lesung von Ule Hensen

Ich habe eine Karte für die Lesung von Ule Hensen *Neuntöter* in Mannheim am 21.04.2016 um 20.30 Uhr bestellt.

Dies wird meine erste reale Lesung überhaupt sein und ich freue mich riesig.

Es gibt auch eine Leseprobe und weitere Infos


 

 

 

 

 

 

 

 

Aber schaut einfach selbst.
Es ist schon interessant zu wissen, dass zwei Personen ein gemeinsames Buch schreiben.

Habt ihr das Buch schon gelesen?

Hier das Video passend zum Buch:

Malbuch für Erwachsene

Da ich schon viel darüber im Netz gelesen habe und ich auch gerne male und zeichne, habe ich mir das Buch von

 

Johanna Basford *Mein phantastischer Ozean* bestellt.

 

Dazu muss ich sagen, dass ich sehr gerne Bleistiftzeichnungen mache, aber aufgrund ihres Videos habe ich mir gleich die Fineliner mitbestellt. Heute habe ich beides erhalten (die ectwas dicken Stifte sind noch unterwegs)

Es war eine gute Entscheidung, denn mit Buntstiften wäre es echt schwer geworden, oder ich hätte spitzen müssen ohne Ende.

Das Papier ist klasse und eignet sich auch für die Fineliner. Ok ich drücke nicht fest auf, mal dafür aber gerne auch zweimal über eine Stelle. Als Test habe ich zwei kleine Goldmünzen ausgemalt, die gleich am Anfang zu sehen sind. Also nichts dramatisches was ein anderes Bild ruinieren würde, da es auf der Rückseite nur die Erste Seite im Buch ist.

 

Es scheint aber nichts durch und es ist auch ein schönes stabiles Papier. Also der Fischer-Verlag hat meiner Meinung nach ein tolles Papier ausgesucht.

Da es natürlich eine Zeit dauert, bis das erste Bild fertig ausgemalt ist, müsst ihr euch also noch ein bischen gedulden.

Aber hier geht es zum Buch und ich habe auch die Stabilo Fineliner geholt. die 36er in der  einfachen Verpackung und die breiten in der Spezialediton.