Rezension #64 *Isle of Gods – Die Kinder von Atlantis* von Alia Cruz

Isle of Gods Book Cover Isle of Gods
Band 1 von 2
Alia Cruz
YA, Liebesroman, Fantasy
Impress
2017
EBook und TB
263
Carlsen Verlag

♥WORUM GEHT ES IM BUCH?

**Nur die Stärksten des Landes dürfen um deine Hand anhalten…**
Um sich selbst vor dem Aussterben zu bewahren, entsandten die griechischen Götter einst fünf direkte Nachkommen auf die versunkene Insel Atlantis. Dort sollten sie bis zu ihrem Erwachsenenalter ein behütetes Leben führen, um sich nach dem Eintreten ihrer göttlichen Fähigkeiten mit den Stärksten der Insel zu paaren und Kinder zu gebären. So lautet die Legende, die Isabel ein Leben lang begleitet hat. Sie ist eine der fünf Auserwählten, nun fast volljährig und immer noch ohne göttliche Eigenschaften. Sie lebt in Luxus und Überfluss, während die anderen Jugendlichen der Insel in Arenakämpfen ums Überleben und um die Hand eines der Götterkinder ringen. Darunter auch der momentane Champion Quinn, der nichts von der Legende hält…

♥MEIN PERSÖNLICHES FAZIT ZUM BUCH

Zuerst möchte ich mich bei Netgalley und dem Impress-Verlag bedanken für das Ebook, welches mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.
Das Cover hat mich sofort in den Bann gezogen und auch der Klappentext war ansprechend.
Als ich angefangen habe zu lesen, war ich zuerst ein wenig verwirrt und kam nicht in die Geschichte rein. Woran es gelegen hat, weiß ich nicht, aber ich legte es zur Seite.
In einer ruhigen Minute gab ich dem Buch eine zweite Chance und nachdem ich den Anfang überwunden hatte, entwickelte sich die Geschichte, und zwar auf eine ungewöhnliche Weise. Interessante Wendungen gaben der Geschichte das gewisse Etwas. Eine Liebesgeschichte, verbunden mit einer Prophezeiung und noch viele Kleinigkeiten, die so verwoben waren, dass ich es fast in einem Rutsch gelesen habe.
Daher kann ich mit guten Gewissen diese Rezension schreiben, da das Buch sie verdient hat.
Wer Götter mag, aber auch nicht zuviel davon, sondern nur eine Prise Gottheit, der liegt mit diesem Buch genau richtig. Zusammenhalt, Freundschaft, Liebe und Familie zählt hier zu den Hauptzutaten und ist in einer guten Mischung geschrieben.
Von mir eine klare Leseempfehlung, auch wenn ich den Anfang etwas gewöhnungsbedürftig finde.

Das TB erscheint laut Verlag voraussichtlich im Januar 2018!

♥LESELAMPEN

Rezension #63 *Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge* von Ruth Hogan

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge Book Cover Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge
Ruth Hogan
Roman
Ulstein
EBook, TB und HB
320
www.amazon.de

♥WORUM GEHT ES IM BUCH?

Wir warten alle darauf, gefunden zu werden …

Auch Anthony Peardew, der auf seinen Streifzügen durch die Stadt Verlorenes aufsammelt. Jeden Gegenstand bewahrt er sorgfältig zu Hause auf. Er hofft, so ein vor langer Zeit gegebenes Versprechen einlösen zu können. Doch ihm läuft die Zeit davon. Laura übernimmt sein Erbe, ohne zu ahnen, auf welch große Aufgabe sie sich einlässt. Überrascht erkennt sie, welche Welt sich ihr in Anthonys Haus eröffnet.

Ein Roman über verlorene Dinge und zweite Chancen. Über einzelne Handschuhe, schönes Teegeschirr, begabte Nachbarinnen, unerwartete Freundschaften und zeitlose Liebe.

„Und so fing ich mit meiner Sammlung verlorener Dinge an. Vielleicht dachte ich, wenn ich jeden verlorenen Gegenstand rettete, den ich fand, würde jemand das Einzige auf der ganzen Welt retten, an dem mir wirklich etwas lag, und ich würde es eines Tages zurückbekommen, um mein gebrochenes Versprechen doch noch einzulösen.“ Anthony Peardew

♥MEIN PERSÖNLICHES FAZIT ZUM BUCH

Mein Dank geht an Netgalley und den Verlag für die Bereitstellung eines EBooks als Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Zuerst war ich etwas – sagen wir- vorsichtig, als ich das Cover sah. Der Titel macht neugierig, das Cover war mir persönlich zu einfach, aber es passt. Nachdem ich dann den Klappentext wusste ich, dass ich es lesen wollte und wurde belohnt.

Die Autorin hat es auf den Punkt gebracht und mich zum Nachdenken veranlasst. Jeder verliert Dinge, die evtl wertvoller sind, als sie aussehen. Damit meine ich nicht einen Haustürschlüssel oder ähnliches. Es kann auch einfach nur eine Muschel sein, die eine besonders schöne Erinnerung beherbergt.

In diesem Buch ist der – für mich – Hüter der Erinnerungen, Herr Peardews und auch Laura etwas ganz Besonderes.  Die Autorin schafft es, den Leser zu fesseln und selbst Vermutungen anzustellen, die sie später auflöst.

Wer also einmal in eine andere, aber wunderschöne Geschichte eintauchen möchte, liegt mit diesem Buch genau richtig.

Man merkt, dass die Autorin sich wirklich Gedanken gemacht hat, was Dinge für einzelne Menschen bedeuten können und wie andere Menschen diese Dinge sehen. Danke für ein einzigartiges Buch, dass ich gerne empfehle.

Das Buch geht ans Herz und löste bei mir Traurigkeit und auch Freude aus, dass sollte man als Leser beachten, wenn man sich entschließt zu lesen, aber es lohnt sich sich auf jeden Fall und ich bin froh, dass ich diesmal auf meinen Bauch und den Klappentext gehört habe und nicht aufs Cover.

♥LESELAMPEN

 

Rezension #62 *Eonvar* von Kat Rupin

Eonvar Book Cover Eonvar
Kat Rupin
Urban Fantasy
Zeilengoldverlag
10-2017
EBook und TB
330
www.amazon.de

♥WORUM GEHT ES IM BUCH?

Nichts vermag die toughe Elisa zu stoppen. Weder die Hindernisse des Alltags noch das raue Leben in der Großstadt. Plötzlich taucht ihr lange verschollener Jugendfreund Gabriel auf – und mit ihm die Chance, in einer magischen Welt voller Abenteuer zu leben. Elisa steht vor einer schweren Entscheidung. Nur wer sich vollkommen von der irdischen Welt trennt, darf in Eonvár bleiben. Doch ist das Leben als Hexe und ohne Rollstuhl wirklich das, was sie sich wünscht? Kann sie die Menschen, die sie liebt, zurücklassen? Statt eine Wahl zu treffen, beginnt Elisa ein gefährliches Doppelleben zwischen den Welten.

♥MEIN PERSÖNLICHES FAZIT ZUM BUCH

Zuerst möchte ich mich bei dem ZeilengoldVerlag und bei der Autorin für das Ebook bedanken, dass sie mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Das Cover ist ansprechend und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Auch der Klappentext ist vielversprechend. Vor allem fand ich es interessant, dass hier die Hauptprotagonistin im Rollstuhl sitzt und wie es scheint auch die Wahl hat. Ihr *normales * Leben oder eben eines mit Magie und ohne Rollstuhl. Das ist wirklich außergewöhnlich.

Die Urban-Fantasy-Geschichte hat mich sofort mit ins Buch genommen. Ich konnte alles vor mir sehen, da die Autorin unsere Welt  und auch Eonvar sehr schön beschrieben hat. Ich konnte die Welt förmlich riechen und sehen und mich darin bewegen.  Allerdings ist da noch ganz viel  Raum für mehr und somit hoffe ich, dass wir noch einmal in die Welt hinein tauchen dürfen. Das Buch ist absolut empfehlenswert, auch wenn ich der Meinung bin, dass die Autorin noch mehr aus der Geschichte hätte machen können. Allerdings ist sie so auch schon wunderbar und es ist mein eigener Anspruch und meine persönliche Meinung.

♥Leselampen